It\'s like there has never been a problem
I'm an author by birth. There's no choice in this matter.
"I shall wear necklaces and a white dress without sleeves at night. There will be parties in brilliant rooms; and one man will single me out and will tell me what he has told no other person. He will find in me some quality, some peculiar thing. But I do not want to be fixed, to be pinioned. I tremble, I quiver, like the leaf in the hedge, as I sit dangling my feet, on the edge of the bed, with a new day to break open. I have fifty years, I have sixty years to spend. I have not yet broken into my hoard. This is the beginning." - Virginia Woolf, The Waves
London

London ist zu lange her und sie hasst die Tatsache, dass die Arbeit ihr die Fähigkeit zu schreiben raubt. Es ist einfach Wörter aneinanderzureihen, aber sie klingen schon seit einer Ewigkeit nicht mehr wie früher und sie hat keine Ahnung wie man Verlorenes wiederfindet.

Aber zunächst… London.

Der Flug hat Verspätung. Eins. Zwei. Drei. Vier. Sie hat keine Lust mehr zu zählen und gleitet irgendwo zwischen Wachen und Schlafen hin und her. Das Personal ist unfreundlich und der Boden zu hart. Niemand hält es für nötig ihnen etwas zu sagen und sie sind zu erschöpft um zu fragen. Vielleicht ist es eine Art von Erfahrung, die die Fluggesellschaft mit sich trägt und im Grunde würde es hier wohl niemanden wundern.

Als es los geht gleicht es einer live-Sendung von QVC und sie will sich eigentlich gar nicht mehr daran erinnern.

Die Einreise dauert 1,5 Stunden und ihr tun die Leute, die zu den Olympischen Spielen die Grenze einrennen wollen jetzt schon leid. Ein Mann – er ist ziemlich korpulent – tritt ihr auf den Fuß und dieser soll zwei Wochen später immer noch wehtun. Die Worte Gebrochener Mittelfußknochen liegen auf ihrer Zunge, aber es kann trotzdem noch ein schönes Wochenende werden.

Ihr Hotel im Süden Londons liegt ihrer Meinung nach eher in Südfrankreich.

So viel zum Thema ‚Schönes Wochenende.’

Aber das ist eine Lüge. Da sind das Sherlock Holmes Museum, Fotos, die sie niemals ihren Kindern zeigen kann, das Toy Kingdom in Harrods (niemand erwähnt Harry Potter Zauberstäbe) und die Royal Albert Hall. Da sind rote Busse und schwarze Taxen und ein Lachen, das in ihrer Brust vibriert.

Jetzt ist sie wieder hier und der Himmel hängt noch immer voller grauer Wolken.

Es gibt hier Dinge, die sich niemals ändern werden. Das Geräusch eines Krankenwagens um 3 Uhr morgens. Die vibrierende Decke, wenn ihre Nachbarn ein Zimmer durchqueren. Die Tatsache, das Australien immer noch wie eine nie verlöschende Flamme an ihrem Körper leckt.

18.5.12 19:04
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de